LNTwww:Applets: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LNTwww
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 32: Zeile 32:
 
* [[Applets:WDF,_VTF_und_Momente_spezieller_Verteilungen_(Applet)|WDF, VTF und Momente spezieller Verteilungen]]  
 
* [[Applets:WDF,_VTF_und_Momente_spezieller_Verteilungen_(Applet)|WDF, VTF und Momente spezieller Verteilungen]]  
 
* [[Applets:WDF_und_VTF_bei_Gaußschen_2D_Zufallsgrößen_(Applet)|WDF und VTF bei Gaußschen 2D–Zufallsgrößen]]  
 
* [[Applets:WDF_und_VTF_bei_Gaußschen_2D_Zufallsgrößen_(Applet)|WDF und VTF bei Gaußschen 2D–Zufallsgrößen]]  
*[[Applets:Zweidimensionale_Laplace-Zufallsgrößen_(Applet)|Zweidimensionale Laplace-Zufallsgrößen]]  
+
* [[Applets:Zweidimensionale_Laplace-Zufallsgrößen_(Applet)|Zweidimensionale Laplace-Zufallsgrößen]]  
 
}}
 
}}
  

Aktuelle Version vom 8. November 2019, 14:34 Uhr

  • Diese Applets – basierend auf HTML5 & JavaScript – können von vielen Browsern  (Firefox, Chrome und Safari)  als auch von Smartphones wiedergegeben werden.
  • Die Auswahlliste ist bücherweise organisiert. Manche Applets werden bei verschiedenen Büchern angeboten. Danach folgen sechs englischsprachige Versionen.
  • Nach Aufruf erscheint eine Wiki-Beschreibungsseite mit Inhaltsangabe, theoretischem Hintergrund, Versuchsdurchführung und einer Bedienungsanleitung.
  • Am Anfang und Ende dieser Beschreibungsseite gibt es jeweils einen Link zum eigentlichen HTML5 /JS–Applet.

  • Die hier aufgeführten Programme wurden für Adobe Flash programmiert und sind in dieser Form für viele Systeme (Smartphones, Apple, Linux, ...) ungeeignet.
  • Sollten Sie den Flashplayer nicht installiert haben – aus Sicherheitsgründen definitiv eine gute Entscheidung– so können Sie eine so genannte Projektor-Version herunterladen – siehe  https://www.adobe.com/support/flashplayer/debug_downloads.html .
  • Sie müssen das Programm nicht installieren und es wird nicht in Ihren Browser integriert  ⇒  keine Sicherheitsbedenken. Sie finden die „Projektor-Version” auf unserem Server für  WindowsApple Macintosh  und  Linux. Laden Sie ein SWF–Modul herunter, starten Sie den Flashplayer und öffnen Sie die Applikation.
  • Wir werden zeitnah die verbliebenen $\text{SWF–Module}$ nach $\text{HTML 5}$ konvertieren. Sollten Sie im Bachelorstudiengang (BSEI) an der TU München studieren, so bieten wir Ihnen gerne eine entsprechende IP-Arbeit an.


zu „Signaldarstellung” und weitere Bücher:


zu „LZI-Systeme” und weitere Bücher:


zu „Stochastische Signale” und weitere Bücher:


zu „Informationstheorie” und weitere Bücher:


zu „Modulationsverfahren” und weitere Bücher:



zu „Digitalsignalübertragung” und weitere Bücher:



zu „Mobile Kommunikation” und weitere Bücher:


zu „Beispiele von Nachrichtensystemen” und weitere Bücher: